Akademische Reitkunst Hamburg
Akademische Reitkunst  Hamburg

Workshop Boden - und Longenarbeit in der Akademischen Reitkunst

Im Rahmen eines Workshops werden wir die Hilfengebung beim "akademischen Longieren" und der "akademischen Bodenarbeit" diskutieren. In diesem Zusammenhang untersuchen wir auch die Art und Weise wie sich mein Pferd auf dem Zirkel bewegt.


Wir diskutieren Fragen wie zum Beispiel:

 

-wie natürlich ist der Zirkel für das Pferd ?

-wie balanciert bewegt sich mein Pferd auf der Kreislinie ?

-wie geschmeidig bewegt sich mein Pferd auf der Kreislinie ?

-was kommuniziere ich mit meinem Körper ?

-was sind innere Hilfen an der Longe (Basislongieren)
-welche äusseren Hilfen werden beim Longieren verwendet (Advanced Longing)

 

Hilfsmittel sind Kappzaum, Longe und Gerte. 

 

Die Theorie wird anhand praktischer Übungen erläutert.  D.h. wir longieren uns gegenseitig und machen miteindander Bodenarbeit. Wir beobachten, was auf der Kreislinie passiert, wenn ein Hinterbein mehr schiebt als das andere, wir analysieren unsere eigene Schiefe. Wir lernen in Mensch / Mensch Übungen was für Spannungen über die Longe übertragen werden können und welche Hilfengebungen wir in der Akademischen Reitkunst verwenden. 

Danach sind die Teilnehmer mit Pferd an der Reihe. Je nach Ausbildungsstand des Pferd / Mensch Paares erlernen oder vertiefen wir die Hilfengebung beim "Akademischen Longieren" und / oder in der Bodenarbeit.

 

Bei der Arbeit mit den Pferden schulen alle das Auge für die Arbeit auf dem Zirkel. 

 

Der nächste Workshop ist am 6. Mai 2017 und beginnt um 10 Uhr. Kosten für die Teilnahme mit Pferd EUR 85, Kosten für Zuschauer EUR 25. Anmeldungen bei Ursula Ursprung (ursula-ursprung@t-online.de)

 

Bitte bringt Euch für Mittag etwas zu Essen und zu Trinken mit.